Regenerieren

" Jeder Patient trägt seinen eigenen Arzt in sich. Das Wichtigste, was wir tun können, ist, dass wir diesem inneren Arzt die Chance geben, aktiv zu werden und an die Arbeit zu gehen!" (Dr. Albert Schweitzer)

 

 

Unser Körper verfügt über enorme Selbstheilungskräfte. In nerven- und kräftezehrenden Lebensphasen fällt es uns jedoch oft schwer, aus eigener Kraft zurück ins Gleichgewicht zu finden. Psyche, Nerven- und Immunsystem stehen unter enormer Belastung.

 

In einer geborgenen Atmosphäre unterstützen Sie die folgenden Behandlungsmethoden dabei, Körper und Seele zu regenerieren und zu neuer Gelassenheit und Stabilität zu gelangen:

Osteopathische Behandlungen

In der Osteopathie können, unter anderem mit Hilfe der Craniosacral- und Faszientherapie, das Nerven- und Immunsystem reguliert werden - wichtige Systeme, die für das optimale Funktionieren unserer inneren Heilkräfte elementar wichtig sind.

 

Craniosacraltherapie

Die Craniosacraltherapie ist eine sanfte manuelle Therapieform. Sie arbeitet im Bereich von Schädel (cranium) bis Kreuzbein (sacrum) bzw. bis zum Steißbein. Neben den knöchernen Strukturen (Schädelknochen, Wirbelkörper etc.) zählen das zentrale Nervensystem (Gehirn und Rückenmark) und die peripheren Nerven (die das Rückenmark verlassen), die Hirn- und Rückenmarkshäute sowie der Liquor cerebrospinalis (Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit) zum craniosacralen System. Letzterer pulsiert rhythmisch ("craniosacraler Rhythmus") und überträgt sich auf Gewebe und Knochen.

 

Die Einschränkung dieses zentralen Systems kann Folgen für den gesamten Körper haben. 

 

Mit Hilfe der Craniosacraltherapie erfühlt und reguliert der Therapeut den craniosacralen Rhythmus und löst strukturelle Blockaden. So kann diese Therapieform beispielsweise Anwendung finden bei Kopfschmerzen, neurologischen Problemen, Sehstörungen, Verdauungsproblemen, Schlafstörungen, wiederkehrenden Nasennebenhöhlenentzündungen sowie Gleichgewichts- und Hörproblemen. Auch ist diese Therapieform auf Grund der bekannten Wechselwirkung zwischen Nervensystem und unserer Gefühlswelt eine weitere effektive Methode zur Verbindung von körperlichem und seelischem Wohlbefinden. 

 

Faszientherapie

Faszien sind unser Bindegewebe, also Gewebefasern, die unseren Körper durchziehen und seinen Strukturen Halt verleihen. Auch sind Faszien wichtig für unser Immunsystem: Sie leiten Abfallstoffe in die Lymphgefäße und enthalten Immunzellen.

Oft sind Faszien verklebt, klemmen Nerven ein oder sind verspannt. Auch der Wassergehalt des Bindegewebes kann reduziert sein. In der Faszientherapie dehnt und massiert der Therapeut die Faszien mit dem Ziel, Verspannungen zu lösen und chronische Schmerzen zu lindern.

 

Medizinische Massagen mit traditionellen ayurvedischen Ölen

Mit Hilfe der medizinischen Massagen mit hochwertigen ayurvedischen Ölen können körperliche Heilungsprozesse rascher verlaufen und emotionale Erlebnisse besser und einfacher verkraftet werden. Es entsteht ein Zuwachs an Energie, innerer Balance und  Zufriedenheit. Die in Indien traditionell hergestellten ayurvedischen Öle sind nach westlichem Standard verifiziert und enthalten eine Vielzahl an wertvollen Kräutern, die den Körper nähren. Knochen und Gelenke werden durch die Wirkung der Kräuter gestärkt bzw. beruhigt. Die Massage ist sehr sanft und konzentriert sich darauf, die nährenden Öle in den Körper einzumassieren. Das Gesamtbefinden wird harmonisiert, der Organismus gestärkt und der Stoffwechsel angeregt, so dass die Massage auch sanft ausleitend wirkt. Die Zuwendung von Mensch zu Mensch baut Sie wieder auf und verhilft Ihnen zu Gelassenheit und Ruhe.

 

Regenerative Massage

Die regenerative Massage wird präventiv für Gesunde wie auch als regenerierende Pflege zur Wiederherstellung von Vitalität und Gesundheit durchgeführt. Von dieser Massage profitieren zum Beispiel stark erschöpfte Menschen und Menschen mit chronischen Knochen- und Gelenkserkrankungen (Osteoporose, Arthrose etc.). 

 

Massage bei starker Osteoporose

Bei starker Osteoporose werden die Öle nur aufgetragen und der Körper für ca. 30min in Handtücher gewickelt, so dass die Kräuter in den Körper einziehen und die Knochen stärken können.

 

Wöchnerinnenmassage

Diese traditionelle indische Massage wird in der Regel nach der Entbindung begonnen. Durch den stark aufbauenden wie lösenden Charakter der Massage erholen sich Körper und Geist der Wöchnerinnen auf ganz natürliche Weise. Die gesunde Milchbildung wird angeregt, Lymphstaus gelöst und Entzündungen gemildert.

Die regenerative und nährende Wirkung gleicht zudem die innere Schwäche und Erschöpfung aus, die sich häufig nach der Entbindung einstellen, wirkt Depressionen entgegen und stärkt die Regeneration / Rückbildung der Gebärmutter und der inneren Gewebe.

 

Kurs Massage für Babies, Kinder und Jugendliche

Im Falle der Massage für Babies, Kinder und Jugendliche möchte ich Eltern, Großeltern etc. anleiten, die Massage zu erlernen, damit sie sie auch zu Hause anwenden und so die Beziehung zu ihren Kindern stärken können.

 

Jeder Mensch und besonders unsere Kinder haben ein Urbedürfnis nach Geborgenheit. Durch Berührung können wir ihnen das Gefühl von Geborgenheit und Schutz geben und sie nachhaltig auf allen Ebenen stärken. Den Folgen von stetiger Überforderung in Schule und Alltag wie Druck durch Leistungserwartungen und zu wenig Freiraum, Sinnesüberreizungen durch Fernsehen, Computer und Smartphones und zunehmender Gewalt im sozialen Umgang wird dadurch entgegengewirkt. Zudem stärkt die Ruhe und Zuwendung, die das Kind durch die Massage erfährt, die vertrauensvolle Bindung zwischen Eltern und Kind.

 

 

Kontakt

Natascha Schmähling, Heilpraktikerin

Haus ganzheitlicher Gesundheit, Haus Eins

Alfred-Keller-Str. 50

53721 Siegburg

Tel: 02241-2409420

Email: praxis@heilpraktikerin-schmaehling.de